Login to DairyFeeder

Account:
User name:
Password:
 
 
 

DER RICHTIGE UMGANG MIT AKKUS
Akkulebensdauer!
Von dem Ende der Lebensdauer eines Akkus spricht man in aller Regel dann, wenn die Restkapazität unter 60 % der ursprünglichen Kapazität (sog. Bemessungskapa­zität) fällt. Demnach muss ein Akku nicht defekt sein oder zwingend ausgetauscht werden, wenn das so definierte Lebensdauerende erreicht ist.

Typische Vorgänge, die den Akku langfristig schädigen können, sind das Belassen des Akkus in der Ladestation, wenn stets nur am Netz gearbeitet wird.

Vermeiden Sie Dauerladung, Überladung und Überentladung unter die Minimalspan­nungsgrenze, soweit Sie dies beeinflussen können. Akkus sollten demnach nach Ab­schluss des Ladevorgangs vom Netz genom­men werden. Der Überentladung, die bei längerer Lagerung des Akkus eintreten könnte, können Sie mit einem Ladevorgang entgegen wirken.

Geringe Zyklentiefen (Teilzyklus) verlängern die Lebensdauer ihrer Li-Ion-Akkus. Warten Sie deshalb nicht, bis Ihr Akku vollständig entladen ist, also 100% Zyklentiefe erreicht werden, sondern laden Sie ihn am besten schon früher wieder auf. Der von NiMH-und NiCd-Akkus bekannte Memory- oder Lazy-Effekt tritt bei Li-Ion-Akkus nicht mehr auf, zusätzliche Auffrischungszyklen mit Komplettentladung sind unnötig. Da jeder Zyklus zu irreversiblen

Kapazitätsverlusten führt, würde dies die Lebensdauer sogar verkürzen.

Über die irreversiblen Kapazitätsverluste hinaus – die während der Nutzung entste­hen –, altern Li-Ion-Akkus auch unabhängig davon mit dem Lauf der Zeit. Dieses beson­dere Merkmal des Li-Ion-Akkus wird als kalendarische Alterung bezeichnet. In der Regel endet die Lebensdauer – entsprechend der Ausle­gung – nach etwa 5 Jahren.

Quelle: Umweltbundesamt,Fachgebiet III 1.2 „Rechtsangelegenheiten, Vollzug ElektroG und BattG" Oktober 2012

CORRECT HANDLING OF BATTERIES

Lifetime of batteries!

The end of the life of a battery is defined to the remaining capacity of less than 60% of the original capacity. Accordingly, a battery must not be defective or be replaced when the end of lifetime has been reached.

Typical processes which can damage the battery in the long term, are leaving the battery in the charging station. Avoid trickle charge, overcharge and over-discharge as far as you can influence this. After charging is completed batteries should be removed from external power supply. 

Shallow depths cycles (partial cycle) increases the life of Li-Ion batteries. Therefore, do not wait until your battery is completely discharged.

The well-known memory effect no longer occurs in Li-Ion batteries.  

Li-Ion batteries have a calendrical aging. In general, the life ends after about 5 years.

Source: Federal Environment Agency, Section III 1.2 "legal matters, law enforcement and ElektroG BattG" October 2012